10.04.12 18:06 Alter: 6 yrs

19/12 Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen und PKW Brand

Von: Stefan Noack

Osterübung wie immer am Oster-Dienstag


Fotos: Hubert Masuch

Als kurz nach 18 Uhr die Alarmmeldeempfänger der Vetschauer Feuerwehr piepen und die Sirene in Märkischeide schrillt, zieht in Göritz auf dem Gelände der Autoverwertung eine mächtige Rauchsäule in den Himmel.

Den eintreffenden Kräften zeigt sich folgendes Bild:

Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw, einer brennt in voller Ausdehnung, zwei Pkw mit je einer eingeklemmten Person, einer davon liegt auf dem Dach.

Spätestens jetzt ist auch dem letzten Kameraden klar, dass es sich hierbei um die traditionelle Osterübung handelt. Denn in den Fahrzeugen sitzen Dummies, der Bürgermeister Bengt Kanzler, der Sachgebietsleiter für allgemeine Ordnungsangelegenheiten Frank Schulz und der Stadtbrandmeister Holger Neumann sind als Beobachter schon vor Ort.

Einsatzleiter Hagen Roblick gibt die Befehle zum Erfüllen der Aufgabe. Während sich die Märkischeider mit ihrem Tanklöschfahrzeug mit dem Pkw-Brand befassen, wird durch zwei Gruppen der Stadt Vetschau mit der Rettung der eingeklemmten Personen begonnen.

Die Maßnahmen bei solchen Notfallsituationen sind vielfältig:

vom Absperren der Einsatzstelle, Sicherstellen des Brandschutzes, Aufnehmen auslaufender Betriebsstoffe, Unterbauen des Fahrzeuges um das Wegrollen zu verhindern, fachgerechtes Entfernen von Scheiben, Türen und Dach mittels schwerer Schneid- und Spreitztechnik, bis hin zur schonenden Rettung der Personen und der Übergabe an den Rettungsdienst.

Im Ergebnis dieses komplexen Einsatzgeschehens sind verbesserungswürdige Punkte aufgefallen. Aber eben dafür sind solche Übungen da.

Ein größes Dankeschön an die DIHA Autoverwertung Göritz für die Bereitstellung der Fahrzeuge.

Schadensbild

- - -

Verbrauch

- - -

im Einsatz

F: ELW 1; Kdo-W; TLF 24/35; TLF 16/25; HLF 20/16; GW  R: 

Einsatzdauer

ca. 120 Minuten

 

© 2007 by Softcom+ GbR |