15.05.08 17:04 Alter: 10 yrs

20/08 Einsatzübung bei Walter Schmidt Chemie

Von: Holger Neumann

zugeführtes Löschwasser reichte nicht aus


Fotos: H. Neumann

Die Walter Schmidt Chemie GmbH in Vetschau ist ein stark expandierendes Unternehmen. Ansässig im Industrie- und Technologiezentrum Vetschau produziert dieser Betrieb brennbare und nichtbrennbare Flüssigkeiten. (z.B. Spiritus; Lampenöl; Grillanzünder, etc)

Ausgangsprodukt ist reiner Alkohol, welcher in Behältern a 100.000 Liter vorgehalten wird. Dieses Lager wird in Zukunft 500.000 Liter Ethanol (Alkohol) beherbergen.

Als weiterer Schwerpunkt mit sehr hoher Brandlast ist das Verpackungslager, das Produktlager sowie die Produktion selbst anzusehen.

Es ist seitens des Betriebes geplant, noch in diesem Jahr ein weiteres Produktlager mit einer Kapazität von 3 Mio. Liter Fertigware zu errichten.

Ziel der heutigen Einsatzübung war es, zu überprüfen in welcher Zeit welche Menge an Löschwasser aus dem näheren Umfeld zur Verfügung steht. Wasserentnahmestellen waren im unmittelbaren Bereich zwei Hydranten sowie eine offene Löschwasserentnahmestelle im Fliesenwerk mit einer Entfernung von ca. 550 m.

So konnten aus dem Gewässer über eine Doppel-B-Leitung ca. 2.250 Liter/Minute Löschwasser gefördert und zwei Wenderohre bedient werden. Die beiden Hydranten brachten nicht die erwartete Menge an Löschwasser. So konnten jeweils nur ca. 300 Liter/Minute gefördert werden, was zu Bedienung weiterer Monitore völlig unzureichend war.

Insgesamt wurden 2.200 Meter Schläuche ausgelegt.

Im Ergebnis dieser Übung ist festzustellen, dass die vorhandenen Löschwasserkapazitäten unzureichend sind!

Der Übung wohnte der Kreisbrandmeister Ingo Worreschk, der Anlagenleiter der Walter Schmidt Chemie GmbH Herr Goebel sowie der Inhaber des IBA Brandschutzbüro Cottbus Uwe Piepka bei.

 

Schadensbild

- - -

Verbrauch

- - -

im Einsatz

F: ELW 1 (Váu); TLF 24/35 (Váu); HLF 20/16 (Váu); TLF 16/25 (Váu); DLK 23-12 (Váu); LF 16-TS (Raddusch); LF 8 (Koßwig); LF 8 (Missen) R:

Einsatzdauer

ca. 3 Stunden

 

 

 

© 2007 by Softcom+ GbR |