27.02.08 00:00 Alter: 10 yrs

Jahreshauptversammlung

Von: Hannelore Kuschy

Der Vetschauer Feuerwehr fehlt Personal


Der Vetschauer Feuerwehr fehlt Personal. Wie Stadtbrandmeister Holger Neumann erklärt, sind es heute 49 Männer und zwei Frauen in den Zügen eins und zwei sowie 9 Kameradinnen und 40 Kameraden im Zug 3 (Märkischheide). Im Jahr 1999 waren es noch 55 Männer und zwei Frauen in Vetschau. Ist die Zahl der Einsatzkräfte in Märkischheide in dieser Zeit auch um sieben Feuerwehrleute gestiegen, so gibt es bei den Vetschauern mit Sitz in der Heinestraße Anlass zur Sorge.

Holger Neumann setzt auf die Bemühungen von Bernd Lehmann, der die Jugendfeuerwehr betreut. Darüber hinaus müssten so bald wie möglich neue Mitglieder für die Wehr gewonnen werden, sagte er bei der Jahreshauptversammlung. Neumann hoffe zugleich, dass die jüngsten strukturellen Änderungen in den Ortswehren die Lasten in der Zukunft besser verteilen helfen und das Personal effektiver eingesetzt werden kann.

Das Jahr 2007 unterscheidet sich von den vorausgegangenen Jahren, was die Einsätze der Vetschauer Wehr betrifft, nicht wesentlich. 81 Mal wurde sie alarmiert. Zu den herausragenden Einsätzen gehörten die beim Orkan Kyrill, bei Auto-Krüger in Repten und in der Tornitzer Schweinemastanlage. Eine ganze Nacht hatten die Vetschauer Wehr und die Ortswehren aus Märkischheide, Raddusch, Missen, Laasow sowie die Wehr Calau am Futtersilo zugebracht. Aus Anlass des 80-jährigen Bestehens seiner Feuerwehr hatte Stradow den Stadtfeuerwehrtag ausgerichtet, an dem 13 Jugendwehren und 21 Erwachsenen-Teams teilgenommen haben. Im Sommer half die Vetschauer Wehr bei der Sanierung des Sommerbades.

Gleich zu Beginn des neuen Jahres ist der Fuhrpark der Vetschauer Wehr durch das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20/16 komplettiert worden. Es sei das wichtigste Fahrzeug, das in der Zukunft sicher am häufigsten eingesetzt werde, so Neumann.

Unter anderen wurde während der Veranstaltung Jörg Peters für zehn Jahre "Treue Dienste" bei der Feuerwehr durch Stadtbrandmeister Holger Neumann geehrt. Kamerad Dieter Benner wurde in die Alters- und Ehrenabteilung übernommen.

(Quelle: Lausitzer Rundschau)

Der gesamte Rechenschaftsbericht sowie die "Bilder des Jahres" befinden sich in der Downloadecke.

 

© 2007 by Softcom+ GbR |