13.11.04 22:57 Alter: 13 yrs

Feuerwehrvergnügen 2004

Von: Holger Neumann

zwei Schweine wurden geschlachtet


Am 13. November 2004 war es wieder soweit. Unser alljährliches Vergnügen stand auf der Tagesordnung. Und so ist es auch schon seit vielen Jahren Tradition, das so ca. alle 3 Jahre ein Schlachtefest anberaumt ist. 2 Schweine sollten diesmal der Wehr zum Opfer fallen. Und so hatte tags zuvor "Fleischer Schulze" und einige Kameraden alle Hände voll zu tun um etwas schmackhaftes aus den 2 "Rohlingen" zu fertigen.

Am 13. Abends um 19.00 Uhr war dann der Saal unseres Spritzenhauses fast voll. Der Stadtbrandmeister "verteilte" noch schnell ein paar Beförderungen und Belobigungen, sodaß die Getränkeversorgung somit auch gesichert war.

U.a. wurden der Amtsbrandmeister a.D., Kam. Hubert Masuch zum Ersten Hauptbrandmeister, der stellv. Standbrandmeister Technik, Kam. Eberhard Beesk zum Hauptbrandmeister, der Kamerad Maik Schanze zum Brandmeister befördert. Die Kameraden Bartkowski, Roge, Kschiwan, G., Braune und Taubert wurden entsprechend Laufbahnverordnung in Mannschaftsdienstgraden befördert. Der Kamerad Klaus-Jürgen Menzel erhielt eine Belobigung verbunden mit einer Geldprämie.
Das Essen scheckte prima, die Musik spielte zum Tanz. Kurze Aufregung gab es in der Küche, als ein Wasserrohr sich selbstständig machte. Das Geschick des Kameraden Schanze konnte hier schnell Abhilfe schaffen, sodaß die Flutwelle auf die Küche begrenzt werden konnte.
Ein gelungener Abend, welcher am frühen Morgen dann ein Ende fand.

 

© 2007 by Softcom+ GbR |